Das Tibits in Zürich

Wenn bei mir zuhause die Küche kalt bleibt und ich mal wieder Großstadtluft schnuppern mag dann zieht es mich meist ins Tibits – gegenüber der Oper und bei den Geschäftsräumen der NZZ gelegen. Hier kann man gut alleine sein. Frau fällt unter den vielen Gästen nicht auf – naja vielleicht doch, aber eher positiv ;-).

Wie kam es zu dem Namen. Das Tibits schreibt auf der FAQ-Seite:

Wir haben den Namen unserer Restaurants „tibits“ aus dem englischen abgeleitet. „Tidbit“ heisst auf englisch kleiner Leckerbissen. Unser Name ist Programm: Täglich bereiten wir über 40 hausgemachte Leckerbissen für euch zu. Frisch, genussvoll und mit Lebensmitteln, denen man vertrauen kann. E Guetä!

Das Angebot: leckere vegetarische (und auch vegane) Küche in Büffetform. Heute war eine internationale Auswahl auf meinem Teller zu finden: eine türkisch gefüllte Teigtasche, Falafel, eine mit Frischkäse gefüllte Peperoni, leckeres koreanisches Kimchi und andere asiatische Köstlichkeiten mit scharfen Sößchen. Immer dazu gibt es ein frisches Brötchen aus der eigenen Backstube. UND nicht zu vergessen: das köstliche Zürcher Wasser aus der Leitung, das man sich beliebig oft selbst in hohe Gläser zapfen kann.

Da es stürmte und der Regen heute eher waagerecht prasselte Weiterlesen

Advertisements

Das Kosmos in Zürich

Kosmos_Bistro-4840_VeraHartmann
Fotoquelle: https://kosmos.ch/kosmos/bistro

Seit September gibt es das KOSMOS an der Europaallee in Zürich. Ich erinnere mich vor allem an die Neuigkeit, dass es ein neues Kino in Zürich gibt nahe dem Bahnhof. Und nun endlich bin ich die Europaallee entlang flaniert. Meine Freundin, mit der ich heute zum Mittagessen verabredet war schrieb: „Sehr gutes Essen dort“.

Das kann ich bestätigen. Es war sehr köstlich!! Von montags bis freitags gibt es drei verschiedene Köstlichkeiten als Menü serviert zu CHF 25,–. Die Karte wechselt also „nur“ wöchentlich. Ich habe heute eine Randensuppe gelöffelt und das Zanderfilet gegessen. Meine Freundin hatte zur Vorspeise den Salat und die Kalbszunge, die für das Auge sehr appetitanregend angerichtet war: helle Soße mit Kapern waren über das Fleisch drapiert. Im Menü enthalten sind reichlich Züriwasser – mit oder ohne „Bubbles“. Es hat uns beiden sehr gut geschmeckt.

Die jungen Frauen im Service waren freundlich und aufmerksam. Ein rundum schöner und moderner Pausenort.

Auf der Website steht: Weiterlesen

Soi Thai – Popup in Zürich

IMG_6795Im September mailte ich Bianca und Birgit

Liebe Bi, liebe Bianca,

gestern Abend ist mir echt mein Herz aufgegangen. Ich war gut drauf wie schon lange nicht mehr.  (mittags war ich schon in einem ganz anderen Pausenort). Ich las im ZüriTipp übers Soi Thai: Zürichs schärfstes Popup ist zurück. 

Und wollte da unbedingt hin. Es war voll. Mehr als voll!
Eine alte Seilerei, der Eingang vielleicht 5 Meter breit und dann wie ein Schlauch 40 Meter lang. Wie in einem Zugwaggon, die Fenster waren teilweise geöffnet die in einen kleinen Park schauten, beste Wohngegend Zürichs. Und da saßen sie nun alle. Deutsche Frauen mit Kids neben uns, irgendwo wurde Englisch gesprochen. Die Schweizer = Zürcher waren auch da.

So was in Zürich!

Weiterlesen