Das Tibits in Zürich

Wenn bei mir zuhause die Küche kalt bleibt und ich mal wieder Großstadtluft schnuppern mag dann zieht es mich meist ins Tibits – gegenüber der Oper und bei den Geschäftsräumen der NZZ gelegen. Hier kann man gut alleine sein. Frau fällt unter den vielen Gästen nicht auf – naja vielleicht doch, aber eher positiv ;-).

Wie kam es zu dem Namen. Das Tibits schreibt auf der FAQ-Seite:

Wir haben den Namen unserer Restaurants „tibits“ aus dem englischen abgeleitet. „Tidbit“ heisst auf englisch kleiner Leckerbissen. Unser Name ist Programm: Täglich bereiten wir über 40 hausgemachte Leckerbissen für euch zu. Frisch, genussvoll und mit Lebensmitteln, denen man vertrauen kann. E Guetä!

Das Angebot: leckere vegetarische (und auch vegane) Küche in Büffetform. Heute war eine internationale Auswahl auf meinem Teller zu finden: eine türkisch gefüllte Teigtasche, Falafel, eine mit Frischkäse gefüllte Peperoni, leckeres koreanisches Kimchi und andere asiatische Köstlichkeiten mit scharfen Sößchen. Immer dazu gibt es ein frisches Brötchen aus der eigenen Backstube. UND nicht zu vergessen: das köstliche Zürcher Wasser aus der Leitung, das man sich beliebig oft selbst in hohe Gläser zapfen kann.

Da es stürmte und der Regen heute eher waagerecht prasselte Weiterlesen

Advertisements

Das Iimori in Frankfurt

IMG_7850

Wenn ich in Frankfurt bin, dann gibt es verschiedene Café-Locations, die ich immer ansteuere. Dazu gehört das Iimori. Ein kleines Café mit asiatischem Flair, von einer Japanerin geführt. Ihre japanischen Mitarbeiterinnen haben meistens gut zu tun, denn man steht an der Theke und gibt seine Bestellung auf, die sofort auf einem Tablett hergerichtet wird.

Grüne Tee-Torte oder Zitronentarte gehören zu meinen Lieblingen dazu den besten Chai-Tee ever: angerichtet in einem hohen Glas, in dem der lose Tee in einem Sieb ziehen kann, mit leckerer geschäumter Milch à part – je nach Gusto kann man den Tee dann mit der Milch verfeinern.

Es sind die Details, die Weiterlesen

Das Kafisatz in Wädenswil

IMG_7722
Gäste sitzen in/auf der Fensterbank

Das ist ein wahrer Pausenort! Das Kafisatz in Wädenswil. Ich bin viel zu selten da, aber wenn, dann genieße ich es sehr.

Hier engagieren sich zwei Frauen, eine kleine Buchhandlung mit einem gemütlichen Kaffeebereich zu verbinden. Und das gelingt ihnen perfekt. Man setzt sich entweder in die Fensterbank hinein, die mit gemütlichen Kissen gepolstert ist oder nimmt an einem der runden Kaffeehaustische Platz. Dienstags bin ich lieber dort, nach dem Sport, als samstags. Denn samstags sind ALLE da. Es ist dann Markttag und man wärmt sich winters hier gern auf und genießt die warme DuftMelange von Kaffee, Büchern und Menschen. Im Sommer kann man draußen sitzen, nicht nur vor dem Laden sondern um die Ecke in einem kleinen gemütlichen Gartenhof.

Wenn ich hier alleine Platz nehme, Weiterlesen

Ein Elfchen für den Pausenorte-Blog

In meinem Blog habe ich gerade darüber geschrieben, dass ich nur noch in Elfchen denke. Deshalb gibt es heute Morgen ein Elfchen für unseren neuen Blog.

Pausenort
besonderer Platz

sich wohl fühlen
hier bin ich gern
einfach

Wir wünschen Euch einen guten Start in den Dezember und in die Adventszeit. Erzählt uns gern von Euren Pausenorten.

Das Columbia Beach Resort auf Zypern

IMG_7352
Bianca und ich auf der Hotelterrasse mit Blick zur Bucht Richtung Westen

Vor wenigen Wochen während unserer Schreibreise auf Zypern zeigte ich Bianca mein Lieblingshotel: Das Columbia Beach Resort in Pissouri Beach. Ein wirklich ausgesprochen schönes Plätzchen auf dieser Erde. Eine langgezogene Bucht erstreckt sich hier und es gibt nur dieses eine Hotel neben einigen Tavernen und Ferienwohnungen-Anlagen.

Das Columbia Beach Hotel mit vier Sternen, in dem ich „früher“ einige Male – sozusagen jährlich – übernachtete gibt es so nicht mehr. Es gibt keine Doppelzimmer mehr sondern nur Suiten. Mein Mann und ich übernachteten noch im „alten“ Columbia Beach Hotel vor zwei Jahren. Wir hatten Aussicht über den Pool und auf die langgezogene Bucht. Wir hatten die Freude Weiterlesen

Das Kosmos in Zürich

Kosmos_Bistro-4840_VeraHartmann
Fotoquelle: https://kosmos.ch/kosmos/bistro

Seit September gibt es das KOSMOS an der Europaallee in Zürich. Ich erinnere mich vor allem an die Neuigkeit, dass es ein neues Kino in Zürich gibt nahe dem Bahnhof. Und nun endlich bin ich die Europaallee entlang flaniert. Meine Freundin, mit der ich heute zum Mittagessen verabredet war schrieb: „Sehr gutes Essen dort“.

Das kann ich bestätigen. Es war sehr köstlich!! Von montags bis freitags gibt es drei verschiedene Köstlichkeiten als Menü serviert zu CHF 25,–. Die Karte wechselt also „nur“ wöchentlich. Ich habe heute eine Randensuppe gelöffelt und das Zanderfilet gegessen. Meine Freundin hatte zur Vorspeise den Salat und die Kalbszunge, die für das Auge sehr appetitanregend angerichtet war: helle Soße mit Kapern waren über das Fleisch drapiert. Im Menü enthalten sind reichlich Züriwasser – mit oder ohne „Bubbles“. Es hat uns beiden sehr gut geschmeckt.

Die jungen Frauen im Service waren freundlich und aufmerksam. Ein rundum schöner und moderner Pausenort.

Auf der Website steht: Weiterlesen

Casa Gemelli in Victoria / Gozo

Anna und Sonia sind die geborenen Gastgeberinnen. In Victoria haben wir in ihrem Boutique Gasthaus Casa Gemelli übernachtet. Ein typisches gozitanisches Stadthaus, in dem 9 schöne Zimmer auf Gäste warten. Unbedingt nach einem Zimmer mit Blick zur Zitadelle fragen. Die Republic Street, an der die Casa liegt ist einfach zu laut und viel befahren.

„Hinten raus“ schaut man in einen kleinen ruhig gelegenen Garten und blickt hinauf zum beeindruckenden Stadtmonument, der Zitadelle. Die Balkone laden zum Verweilen ein. Nur unten auf der Terrasse vor dem Frühstücksraum darf geraucht werden. Was ein bisschen schade ist, dass die Betten nur 1,40 Meter breit sind. Jaja, Weiterlesen

Clubsandwich und French Fries

In meinem wesentlichwerden-Blog habe ich die letzten 4 Wochen über meine Eindrücke in Zypern, Malta und Gozo geschrieben. Unter anderem beschäftige mich die Frage: Wieso heißt eigentlich das ‚Clubsandwich‘ Clubsandwich?

Ein Clubsandwich habe ich das erste Mal auf Zypern in meinem Lieblingshotel Columbia Beach Hotel in Pissouri Beach bestellt und gegessen. Weiß ich noch wie heute, dass ich draußen auf der Terrasse oberhalb vom Meer mit dem herrlichen Blick auf die Bucht mein Sandwich futterte. Lecker, Weiterlesen

Soi Thai – Popup in Zürich

IMG_6795Im September mailte ich Bianca und Birgit

Liebe Bi, liebe Bianca,

gestern Abend ist mir echt mein Herz aufgegangen. Ich war gut drauf wie schon lange nicht mehr.  (mittags war ich schon in einem ganz anderen Pausenort). Ich las im ZüriTipp übers Soi Thai: Zürichs schärfstes Popup ist zurück. 

Und wollte da unbedingt hin. Es war voll. Mehr als voll!
Eine alte Seilerei, der Eingang vielleicht 5 Meter breit und dann wie ein Schlauch 40 Meter lang. Wie in einem Zugwaggon, die Fenster waren teilweise geöffnet die in einen kleinen Park schauten, beste Wohngegend Zürichs. Und da saßen sie nun alle. Deutsche Frauen mit Kids neben uns, irgendwo wurde Englisch gesprochen. Die Schweizer = Zürcher waren auch da.

So was in Zürich!

Weiterlesen